Seitenübersicht
  • Das Ausstellungsprojekt vermittelt einen Einblick in die Maßnahmen der kulturellen Gleichschaltung unter der Diktatur der Nationalsozialisten.
  • An Beispielen werden Rolle und Beweggründe der Täter verdeutlicht.
  • Exemplarisch werden die Schicksale ausgewählter Schriftsteller und Wissenschaftler vor Augen geführt.
  • Die Bildtafeln dienen als Anstoß zu einer weiteren Beschäftigung mit der kulturellen Gleichschaltung und ihren Folgen.
  • Die Beschäftigung mit dem Leben und der Literatur der Opfer kann Gegenstand eines weiterführenden selbstgestalteten Projekts sein.

Text: Falk Ohorn
Redaktion: Peter Lengle, Evamaria Brockhoff, Jürgen Kniep
Gestaltung der Tafeln: Grafisches Atelier Wolfgang Felber, Ottobrunn